Stellungnahmen seit den Angriffen in Afghanistan (7. Oktober 2001)

  

UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger Kofi Annan fordert baldiges Ende des Krieges in Afghanistan (30.10.01) - Annan gegen Ausweitung des Krieges (9.12.01).
 
Der Dalai Lama: "Bomben helfen nicht". (25.10.01)
 



 
Unterschriftenlisten online
 
Sebastian Pflugbeil, Wolfgang Ullmann, Hans-Jochen Tschiche u. a.: "Wir haben es satt ..." (13.12.01)
 
 
Auswahl weiterer Stellungnahmen seit den Angriffen in Afghanistan (in alphabetischer Reihenfolge)
 
150 US-Intellektuelle: Ein Brief von US-Bürgern "An unsere Freunde in Europa" (Anfang April 2002)
 
Franz Alt: "Aug' um Auge: Da wird die ganze Welt blind" (S. 2, S. 3) (16.10.01)
 
Elmar Altvater: Brief zum Austritt aus den Grünen (24.11.01) - taz-Artikel (28.11.01)
 
Anzeige wg. Vorbereitung eines Angriffskrieges (14.11.01) (s. auch Völkerrechtler Norman Paech)
 
Ärzte ohne Grenzen lehnt Abwurf von Medikamenten und Lebensmitteln als Teil einer Militäroperation ab (8.10.01).
 
attac Deutschland: Attac zu den Angriffen auf Afghanistan (8.10.01)
 
Rudolf Augstein: "Wie man Terroristen fördert" (1. und 2. Teil, Erscheinungsdatum 5.11.01) - "Große Knüppel, kleine Geister" (1. und 2. Teil, 3.12.01)
 
Uri Avnery, israelische Friedensinitiative Gush Shalom, Träger des Alternativen Friedensnobelpreises: "Quiet! They're shooting!" (englisch) (12.10.01)
 
Dirk Baecker, Soziologe: "Versuch über die Möglichkeit, in den Windschatten des Konflikts zu kommen" (22.11.01)
 
Hartwig Berger, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (Bündnis 90/Die Grünen): "Etwas zum Nachdenken" (25.10.01) - Der Krieg aus der Perspektive Afghanistans - ein Versuch (30.10.01)

Berliner Aufruf: "Internationalen Terrorismus mit zivilisierten Mitteln bekämpfen" (inzwischen 76 Unterzeichner) (26.10.01)
 
Pierre Bourdieu: "Sprechende Turbane" (21.11.01)
 
Prof. Francis Boyle, US-amerikanischer Völkerrechtler: "Dieser Krieg ist illegal" (1. und 2. Teil, 31.10.01)
 
Lakhdar Brahimi, UN-Beauftragter für Afghanistan, gegen Blauhelmeinsätze in Afghanistan (18.10.01)
 
Michael Brumlik: "Für eine Kultur der Niederlage" (2.11.01)
 
Zbigniew Brzezinski, früherer US-Sicherheitsberater: "Europa gibt es nicht in diesem Krieg" (Erscheinungsdatum 12.11.01)
 
Bundesausschuss Friedensratschlag: "Den Krieg sofort beenden!" (4.11.01)
 
Bündnis 90/Die Grünen, Parteirat: Beschluss "Kritische Solidarität statt Ja und Amen" (mit Verweisen auf den "Berliner Aufruf") (12.11.01)
 
Positionspapier der grünen Abgeordneten Annelie Buntenbach, Steffi Lemke, Christian Simmert, Monika Knoche, Irmingard Schewe-Gerigk, Hans-Christian Ströbele, Sylvia Voß und Winfried Hermann (11.11.01)
 
Darmstädter Signal, Oberstleutnant a. D. Helmuth Prieß (Sprecher): "Militärische Mittel sind ungeeignet!" (9.10.01)
 
Deutsche Prominente fordern im "stern" mit persönlichen Erklärungen "Stoppt diesen Krieg!":
Franz Xaver Kroetz, Manfred Kock, Heike Makatsch, Alice Schwarzer,
Christian Simmert, Tobias Künzel, Nina Hagen, Cosma Shiva Hagen, Joseph von Westfalen,
Ottfried Fischer, Rolf Hochhuth, Hans Kammerlander, Karlheinz Böhm, Katja Flint,
Miroslav Nemec, Lothar-Günther Buchheim, Thomas Ostermeier, Christoph Schlingensief, Klaus Zwickel, Franz Josef Degenhardt,
Günter Gaus, Günter Amendt, Campino, Lothar de Maiziere, Konstantin Wecker, Carl Friedrich von Weizsäcker,
Herbert Grönemeyer, Antje Vollmer, Friedrich Schorlemmer, Rolf Becker,
Walter Kempowski, Walter Jens, Annelie Buntenbach, Thomas D., Martin Walser,
Hans-Christian Ströbele, Nena, Lothar Bisky, Dieter Hildebrandt, Benno Fürmann,
Edgar Selge, Maria Jepsen, Claudia Roth, Rolf Wischnath (15.11.01)
 
Peter Ehrlich, Silke Mertins und Jens Tartler (Financial Times Deutschland): "Irak - Angst vor Tag X" (28.3.02)
 
Erklärung zum Afghanistankrieg von SPD-Politikern (2.11.01)
 
Fachbereich Außenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen: Für einen Stopp der militärischen Intervention in Afghanistan zur Verhinderung einer humanitären Katastrophe - für eine effektive Bekämpfung des Terrorismus (31.10.01)
 
Friedensorganisationen: Gemeinsamer Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages (11.11.01)
 
Prof. Jochen A. Frowein, Völkerrechtler, zur Behandlung der US-Kriegsgefangenen auf Guantánamo (22.1.02)
 
Bettina Gaus: "Im Visier: Somalia" (10.12.01)
 
Gesellschaft für bedrohte Völker: "Bundeswehr soll Luftbrücke für humanitäre Hilfe nach Nordafghanistan einrichten" (15.10.01)
 
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Hauptvorstand: "Humanitäre Hilfe und politische Lösungen statt Fortsetzung der Bombardierung Afghanistans" (9.11.01)
 
Günter Grass: Interview mit Spiegel-Online (1. und 2. Teil, 10.10.01)
 
Herbert Grönemeyer: "Man sollte Komödianten zu den Truppen schicken" (20.10.01)
 
Jürgen Habermas: Dankesrede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels sowie Äußerungen in anschließenden Gesprächen (14.10.01)
 
Eric Hobsbawm, britischer Historiker: "Weltherrschaft" (18.3.02)
 
Human Rights Watch: "Menschenrechtler kritisieren Anti-Terrorkampagnen" (ausführlicher zum Jahresbericht von Human Rights Watch: "Anti-Terror Campaign Cloaking Human Rights Abuse" (engl.) (16.1.02)
 
IG Metall für sofortige Einstellung der Bombardierung Afghanistans (31.10.01) - Jürgen Peters, zweiter Vorsitzender: IG Metall warnt Schröder vor "Kadavergehorsam gegenüber Amerika" (1.11.01) - IG Metall fordert Ablehnung des Bundeswehreinsatzes (6.11.01)
 
Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs (IPPNW), Deutsche Sektion: "Den Hass überwinden" und "Bundesregierung muss rechtsstaatliches Handeln international einfordern" (8.10.01) - "Eine Welt der Gerechtigkeit und des Friedens sieht anders aus"; Eine Antwort auf das Manifest "Gerechter Krieg gegen den Terror" von 60 amerikanischen Intellektuellen (2.5.02, mit 90 Erstunterzeichnern; english version) - Presseinformation (Prof. Hans-Peter Dürr u. a., 2.5.02)
 
Internationale Kirchenvertreter, Bischöfe aus Südafrika, England und Deutschland u. a., gegen Angriffe (14.10.01)
 
Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland fordert Ende der Luftangriffe (18.10.01)
 
Präses Manfred Kock, Vorsitzender des Rats der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD): "Sorge vor einer weiteren Eskalation der Gewalt" (8.10.01)
 
Hans Küng, Theologe: "Dialog ist Weltpolitik" (27.3.02)
 
Lutz Krusche (Berliner Zeitung): "Die unterdrückte Wahrheit" (zum Buch von Jean-Charles Brisard und Guillaume Dasque) (27.12.2001)
 
Labour-Abgeordnete fordern Ende der Luftangriffe (17.10.01)
 
Ulrich Ladurner: "Der ´präziseste Krieg´ der Geschichte" (14.3.02)
 
Lateinamerikanische Kirchen üben scharfe Kritik an US-Militäreinsatz (17.10.01)
 
Steffi Lemke, MdB (Bündnis 90/Die Grünen): Redebeitrag zur Bundestagsentscheidung (16.11.01)
 
Literaten und Menschenrechtler aus aller Welt (José Saramago, Günter Grass, Adolfo Pérez Esquivel u. v. a.: "Krieg schafft Hass" (13.11.01)
 
Christa Lörcher, MdB (ehem. SPD-Fraktion): Erklärung zur Vertrauensfrage (Brief an die SPD-Fraktion, 14.11.01)
 
Kurt Masur: "Mit neuen Toten ist nicht geholfen" - Interview im MDR: "Man hat uns nicht gefragt, ob wir den Krieg wollen" (12.10.01)
 
Michael Müller und Rüdiger Veit, MdB (SPD): Zweifel an Kriegsstrategie (31.10.01)
 
Oskar Negt: "Eine Strafaktion ist kein Krieg" (21.10.01)
 
Götz Neuneck und Volker Rittberger: "Friedensforscher befürchten Gewaltspirale in Afghanistan" (6.11.01)
 
Nordelbische Bischöfe, Kardinal Lehmann, Ökumenischer Rat der Kirchen (Weltkirchenrat) gegen militärische Eskalation (9.10.01) - Nordelbische Kirche kritisiert Afghanistan-Angriffe (24.10.01)
 
Norman Paech, Völkerrechtler: Gutachten zum Antrag der Bundesregierung (12.11.01)
 
pax christi, Geschäftsführender Vorstand Deutschland, fordert sofortigen Stopp der Bombardierung Afghanistans (30.10.01) - ebenso der International Council (englisch) (5.11.01)
 
Prinzessin-Diana-Gedächtnisfonds ruft zu Streubomben-Stopp auf (25.10.01)
 
Jan Puhl: "Jenseits der Gewalt" (26.10.01)
 
Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen: "Die Bombardierungen in Afghanistan müssen ausgesetzt werden"; (Real Audio, 9:30 Minuten) (15.10.01)
 
Arundhati Roy, indische Schriftstellerin: "Krieg ist Frieden" (1., 2. und 3. Teil, 31.10.01)
 
Peter Rudolf, Sefik Alp Bahadir u. a. (Bericht von Christian Krebs): "Der Irak bleibt im Fadenkreuz" (11.1.02)
 
Hermann Scheer: "Ohne klare Ziele muss man auf einen Einsatz verzichten" (1.11.01)
 
Friedrich Schorlemmer: "Was ist das für ein Krieg?" (23.11.01)
 
Peter Sloterdijk: "Von Terror und von Genen" (basiert auf einem Vortrag während der Frankfurter Buchmesse) (17.11.01)
 
16 SPD-Abgeordnete zur Bundestagsentscheidung: Rüdiger Veit, Konrad Gilges, Harald Friese, Reinhold Hemker, Horst Kubatschka, Konrad Kunik, Götz-Peter Lohmann, Christine Lucyga, Adi Ostertag, Renate Rennebach, Gudrun Roos, René Röspel, Horst Schmidbauer, Ottmar Schreiner, Sigrid Skarpelis-Sperk und Waltraud Wolff (16.11.01)
 
SPD-Politiker Reinhard Klimmt, Reinhard Höppner, Michael Müller, Gudrun Roos sowie Militärbischof Walter Mixa: "Kritik in SPD an den USA wächst" (27.10.01)
 
Hans von Sponeck, Diplomat, zur möglichen Ausweitung des Kriegs auf den Irak: "Keine Beweise für eine Bedrohung" (30.11.01)
 
Stadtrat von Berkeley, Kalifornien, für Stopp der Bombenangriffe: Tagesordnungspunkt 31: "Bombing of Afghanistan" (englisch) (16.10.01)
 
Klaus Staeck: "Der Schwarze Peter ist bei uns" (11.10.01)
 
Manfred Stenner, Geschäftsführer des Netzwerks Friedenskooperative: "Angriff auf Afghanistan wird unkontrollierbare Eskalation auslösen" (8.10.01) - "Bundessicherheitsrat verletzt Amtseid und spielt Terrorismus in die Hände" (6.11.01) - "Relevante kritische Positionen in der Gesellschaft finden sich im Bundestag nicht mehr repräsentiert" (16.11.01)
 
Christian Sterzing und Ulrike Höfken, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Erstunterzeichner(innen) des "Berliner Aufrufs": persönliche Erklärung zur Bundestagsentscheidung - Schreiben an die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen in Rheinland-Pfalz (16.11.01)
 
terre des hommes bittet um Spenden und fordert Stopp der Militäraktion (8.10.01) - Positionspapier "Den Krieg in Afghanistan stoppen!" (11/01) - Brief an die Mitglieder des Bundestages (8.11.01).
 
Jürgen Todenhöfer: "Der Flop; Über den Umgang mit der Wahrheit im Antiterrorkrieg" (11.2.02)
 
UN-Kommissarin für Menschenrechte, Mary Robinson, für vorübergehenden Stopp der Angriffe in Afghanistan (14.10.01) - Kritik an anhaltenden Luftangriffen in Afghanistan (6.3.02)
 
Rüdiger Veit, MdB (SPD), für Unterbrechung der Luftangriffe (23.10.01)
 
ver.di Berlin-Brandenburg kritisiert Angriffe auf Afghanistan (9.10.01)
 
Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e. V.: Offener Brief des Vorsitzenden Hans-Peter Dürr an Bundeskanzler Gerhard Schröder (25.10.01) - Presseerklärung gegen US-Militärschläge und deutsche Beteiligung (6.11.01)
 
Paul Virilio: "Die meiste Angst macht mir Bush" (22.10.01)
 
Antje Vollmer: "Hysterie verstellt den Blick" (21.10.01) - "Wir führen faktisch einen Krieg der Kulturen" (1. und 2. Teil, 2.11.01) -  Stellungnahme zum beantragten Bundeswehreinsatz (9.11.01)
 
Sylvia Voss, MdB (Bündnis 90/Die Grünen): persönliche Erklärung zur Bundestagsentscheidung (16.11.01)
 
Martin Walser: "Militärschläge sind kein Mittel, sie bedeuten vielmehr eine Bankrotterklärung der Politik" (20.10.01) - desgleichen (26.10.01)
 
Jean Ziegler, Sonderberichterstatter der UN-Menschenrechtskommission: "Mit dem Abwurf von Lebensmitteln ernähren die USA die Taliban" (15.10.01)


zivilisiert.de per E-Mail weiterempfehlen


Seitenanfang - Home zivilisiert.de
Funktioniert ein Link nicht? Möchten Sie weitere Informationen für zivilisiert.de vorschlagen? Bitte mailen Sie!
Rechtshinweis: Die Verantwortung für die verlinkten Inhalte tragen ausschließlich deren Autoren.