Schöne Gedichte! Und. Die Karawane zieht weiter! (Re:Herr Rasler)


[ Follow Ups ] [ Post Followup ] [ WWWBoard ]

Posted by Tobias Werner on November 05, 2001 at 22:49:39:

In Reply to: Re: Gedichte für den Frieden posted by Bodo Rasler on November 05, 2001 at 19:58:45:

Guten Abend nochmal,

obwohl sie Herr Henze, dessen Gedichte mir doch sehr gut gefallen, dies sicher besser tun kann, will, ich Ihnen hier meine Antworten dazu sagen.

: Die erste Zeile vor diesen Leserzuschriften lautet:

: Forum zum Berliner Aufruf

: Hier können Sie zum "Berliner Aufruf" Stellung nehmen oder vorhandene Beiträge kommentieren. Wir wünschen uns eine rege und
: konstruktive Diskussion!

: Was Sie, Herr Berthold Henze, hier zeitaufwending komponiert haben, zeitraubend zu lesen ist und unzeitgemaess lyrisch/phylosophisch aeussern, ist etwas, das die Diskussion wenig vorantreibt.

Die Gedichte enthalten klare und zumeist sehr schlüssige Aussagen und sind eine sehr willkommene Abwechslung. Dagegen erinnern einzelne aufdringliche Äußerungen einiger weniger Mitdiskutanten an Stänkerei.

: Wenn man sich anschaut, wer diesen Aufruf unterschrieben und Kommentiert hat(gruen/PDS, einige SPD Anhaenger), dann frage ich mich, ob das eigentlich von den meisten sich hier aeussernden Schreibern angestrebte Ziel erreicht wird.

Sind die genannten Parteien in irgendeiner Weise zweitklassig, wenn ja, wer darf dies beurteilen (vielleicht zweitklassige CDU-Anhänger?)
Immerhin vertreten diese Parteien derzeit die Mehrheit der Wähler, insofern kann ein angestrebtes Ziel ohne Neuwahlen (nur bzw. auch) so erreicht werden...

: Wenn ich die Mehrheit der Unterzeichner des Aufrufs und einen Teil der Kommentatoren hier richtig verstehe, will man eine Diskussion anregen - NACHDENKEN !!!!!! Die Mehrheit der Schreiber hier klopft sich aber auf die Schultern
: und will eigentlich wenig diskutieren.

Dies mag z.T stimmen, aber auch einfache Zustimmungbekundungen für eine umfassende und in der Zielrichtung doch klare Erklärung muss man doch zumindest tolerieren können, ohne jedesmal eine perfekte konkrete Gegenstrategie abzufordern. Bei den mageren Iinformationsangeboten und dem niedrigen Diskussionsniveau der meisten Berufspolitiker, allen voran von Präsident Bush, kann man wohl auch von der hiesigen (irgendwie also auch verdummten) Bevölkerung nur wenig mehr als dumpfe und eher gefühlsdominierte Meinungsäußerungen erwarten (heute "darf" man ja immerhin schon Gegenmeinungen äußern, auch klingt es vielleicht etwas arrogant, aber auch die Berufspolitiker sind ja nicht selten arrogant.)

Koennte es sein, dass in diesen Beruehrungsaengsten der Grund fuer den Niedergang der Gruenen auf Bundesebene zu sehen ist?

Weiß ich nicht, halte dies als Teilgrund aber durchaus für möglich.

(mal abgesehen von starken Ergebnis der PDS in Berlin, wofuer aber sicher voellig andere gruende den Ausschlag geben)

Falsch: Auch die klare Ablehnung der Bombardements trug zu deren Wahlerfolg bei.

: Wollen Sie nun diskutieren oder nur philosophisch schoengeistige, humanistische Aeusserungen hier plazieren, die dann in ihrer Relevanz in Bezug auf die Problematik so weit entfernt von der fanatisch, religioesen Verbohrtheit der islamischen Extremisten dann aber nicht waeren?

Die Verbohrtheit ist mehr oder weniger ausgeprägt leider auch bei vielen unserer Politiker aber auch bei vielen Meinungsmachern und sogar bei Mitdiskuanten feststellbar, wie man sich gerade wieder beim Grünen Salon bei Herrn E. Böhme und Herrn Eggert feststellen konnte. Weitere Beispiele auf Nachfrage. Sicher gibt es hier auch bei den Talibananhängern unterschiede - wie sehen Sie das?

: Das erinnert mich irgendwie an den starren Blick von Fanatikern, die Ihre Ferse, Psalmen, Suren runterbeten - aneinander vorbeischauen, nicht aufeinander zugehen und gleichzeitig sagen: ich hatte aber nicht Schuld! Ich habe NICHT getan - aber die anderen, die aktiv geworden sind, DIE haben die Fehler gemacht!

Manche vertragen eben keine Fehler. Ich habe
ihnen doch einen konkreten Vorschlag gemacht, den Sie eben nicht klar widerlegt haben (widersprechen und widerlegen ist zweierlei!) und Sie sind mir wiederholt auf wichtige Fragen eine klare Antwort schuldig geblieben. Soll ich diese wiederholen?

: Woraufhin man weiter in Unschuld seine Haende waschen moege - aber KANN man das noch? - bald meine ich?

Auch Herr Gysi hat heute iom Grünen Salon auf ntv einen interessanten und guten konkreten Gegenvorschlag gebracht, auch wenn dies seine "Gesprächstpartner" in ihrer Inquisitatorenmanier nicht kapiert haben oder nicht kapieren wollten.
Er verglich das Ganze mit dem Verfahren der Ergreifung von Eichmann durch den Mossad. Dies habe sicher etwas länger gedauert, habe aber ohne den Tod Unschuldiger und somit ohne (die Gefahr der) Gewalteskaltion schließlich zum Erfolg geführt. Der Einwand, der von den immer dazwischenquatschenden Moderatoren leider nicht gebracht wurde ist sicher der, dass Eichmann eben keine Macht mehr hatte, dass NS-Regime liquidiert war, was bei den Hintermännern der Terroristen eben nicht der Fall ist, was aber auch mit der Ergreifung von Bin Laden und Co ad hoc nicht der Fall sein wird. Es sitzen noch genug fähige Köpfe, Unterstützer und Sympathisanten in den anderen arabischen Ländern. Soll man die auch noch bombardieren?
Also: Ich habe die PDS nicht gewählt und will dies auch in Zukunft nicht tun, aber ich bin doch sehr froh, dass es sie heute noch gibt!

Mit freundlichem Gruß
Tobias Werner


PS:
Sosehr ich ihre oftmals ja guten und akzeptablen Beiträge und Einwände schätze: Kann es nicht sein, dass Sie manchmal etwas zu bissig sind, Herr Rasler? Meinen oder denken Sie wirklich, dass Sie mit solch billigen Polemiken die hiesige Diskussion voranbringen?




Follow Ups:



Post a Followup

Name:
E-Mail:

Subject:

Comments:

Optional Link URL:
Link Title:
Optional Image URL:


[ Follow Ups ] [ Post Followup ] [ WWWBoard ]