Re: Es geht auch - und gerade - um's Prinzip! Gegensätzliche Bewertung der Erfolgsaussichten!


[ Follow Ups ] [ Post Followup ] [ WWWBoard ]

Posted by Werner,Tobias on November 03, 2001 at 20:45:42:

In Reply to: Re: Es geht auch - und gerade - um's Prinzip! posted by Bodo Rasler on November 03, 2001 at 12:28:48:

Man erreicht wohl leider genau das Gegenteil von dem, was man will - isses nich so!?

Sehr geehrter Herr Rasler,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich will auf die divergierenden Punkte nochmals eingehen.
Als Otto Normalo traue ich mir nicht zu, definitiv die Verhandlungsfähigkeit der Taliban zu bewerten. Die USA – und alle anderen größeren Länder auch - haben aber schon mit so manchen Terror-Regime verhandelt, sogar mit dem Terroristen Bin Laden und Co.
Bevor man sich aber auf ein Kriegsabenteuer einlässt, muss bzw. sollte m.E. wenigstens klar sein, dass diese wirklich nicht verhandlungsbereit sind. DIe USA haben hier jedenfalls keinerlei Verhandlungsbereitschaft erkennen lassen!
Immerhin haben die Taliban ja die Auslieferung Bin-Ladens an ein Drittland angeboten - und dies ist für die Behebung der Akutgefahr m.E. zunächst prinzipiell ausreichend (gewesen)! Die USA wollen ja nichts anderes als die Auslieferung der Terroristen an sich selbst, wie sie immer wieder sagen, und was ich denen auch glaube, der Kampf gegen das Taliban-Regime ist hier ja (angeblich) nur Mittel zum Zweck und als solcher ja auch nicht direkt abgesichert.
Ich – und viele andere auch – habe hingegen den starken Verdacht, dass man – wie sie zu Beginn ja selbst auch schreiben – den Terrorismus mit diesen Aktionen eben nicht besiegt, dass wir dann eben auch , bzw. gerade, immer die Geiselgefahr ausgesetzt sind. Der politisch motivierte Terrorismus dieser Dimension ist ein länderübegreifendes Gruppenphänomen, für das die psychologische (also auch ideologische und politische) Motivation eines der wichtigsten Punkte ist, der religiöse Aspekt ist hier ja wohl nur eines von vielen Motivationsmitteln, welches wohl sogar nach dem Antiamerikanismus kommt.. Man muss und kann nun aber sicher nicht alle Motive beseitigen, wichtige Momente – wie die US-Vorherrschaft und den Palästina-Konflikt aber wohl doch – und dies wohl sogar relativ kurzfristig! Wichtig sind hier die richtigen Zeichen, (welche auch öffentlich gesetzt werden müssen) ! Diese wurden vom Westen aber nur z.T. und völlig unzureichend gegeben. Ich kann hier bei beiden Konflikten nur noch mal die UN-Vermittlung ansprechen und empfehlern. Die USA sollten beide Fälle einfach an die UNO abgeben und sich bereit erklären, diese bei ihren Bemühungen mit allen Mitteln zu unterstützen (falls wirklich nötig eben auch den militärischen).
Dem Terrorismus ist – ob nun kurz– oder langfristig - jedenfalls nur mit dem raschen und gleichzeitigen Abbau berechtigter Forderungen nachzukommen, da er eben ein kollektives Phänomen ist. Dies ist eben wie bei der gewöhnlichen organisierten Kriminalität, die man zwar auch immer – sicher und leider nur halbherzig - bekämpft, aber trotzdem noch nicht spürbar eingedämmt hat – mit der müssen wir ja wohl auch noch eine kleines Weilchen leben, da man hier die Ursachen zumeist eben auch nicht so recht angehen will!
Ohne deren halbherzige polizeiliche Bekämpfung wäre diese z.T. (Diebstahl, Schmuggel ) zwar noch deutlich größer, eine wesentliche Eindämmung ist bei den meisten Formen aber nur durch den Abbau der wirtschaftlichen Ursachen zu erwarten.
Die Festsetzung der Täter erfolgt hier aber allein mit polizeilichen Mitteln. Nur bei gewöhnlichen Morden kann man die Situation durch die Kaltstellung der (psychopathischen oder von Rache und Diebstahl getriebenen Täter eindeutig entschärfen, da diese ja meist personenbezogene Motive haben. Auch hier werden die Bemühungen so richtig erst bei Wiederholungs – oder Serientätern auf die Spitze getrieben Die Übertragung der Situationen der gewöhnlichen Kriminalität auf die politisch motivierte Gewaltträger ist so einfach also nicht möglich, hier kann es zumindest solche und solche geben, und Bin Laden erscheint mir eher ein zugänglicher Typ zu sein – dies muss aber vorher relativ genau gecheckt werden – wo bleibt dazu der offene Dialog mit ihm und den Taliban?!
Kriegerische bzw. militärische Mittel werden bei gewöhnlichen Serieinmorden – außer bei der Aufklärung – ja immerhin nicht eingesetzt.
militärische Mittel, welche unbeteiligte Personen und fremdes Eigentum beschädigen bzw. zerstören sind m.E. nur dann gerechtfertigt, wenn dadurch mit hoher Sicherheit und auch auf Dauer gesehen, ein größerer Schaden verhindert wird, was man uns zwar erzählt, wofür als aber nur vage Vermutungen gibt. und wenn die Gewaltfreiheit anders nicht erreicht werden kann. Ich behaupte, hier liegt bei vielen ein plumpe Übertragung aus der gewöhnlichen Kriminalität vor. Hier geht es aber möglicherweise, ja höchstwahrscheinlich um politische und auch berechtigte Ziele, was eher mit einem Krieg zu vergleichen und dann auch so zu behandeln ist – nur: will man etwa Krieg? Werden die wahrscheinlich ja eben berechtigten Forderungen dadurch beseitigt? Ein enorm wichtiger Punkt ist hier also auch die Frage, ob es nicht doch auch berechtigte Forderungen der Terroristen gibt, auf die man dann eben auch und wenigstens einmal vor einem Krieg eingehen sollte!
Auch gab es ja wohl genug massenmörderische Staatsmänner, die zwar abgesetzt wurden, aber eben nicht eingesperrt wurden, sondern die in aller Ruhe alt wurden (ich denke hier an J.Stalin, oder an entkommene Nazis oder auch an J.Biggs oder die Chefs der CIA, welche z.B. Allende oder P.Lumumba mit auf dem Gewissen haben. Soll man hier etwas auch Länder wie Bolivien, Argentinien oder Syrien bombardieren, nur weil in diesen Länder z.T. wissentlich alte Nazis sitzen (bzw. saßen) ? Die Unterlassung weiterer Taten ist hier das allerwichtigste, und eben allemal wichtiger als eine Festsetzung und Verurteilung der Täter bzw. eben der staatsmännischen Hintermänner. Können die Nachfahren eines Kollateraltoten Serben, etwa gegen die US-Regierung klagen? Gerade bei Selbstmordattentaten geht es eben absolut um Inhalte und Motivation – und diese darf möglichst nicht noch erhöht werden!.

Viele Grüße
von
Tobias Werner


Follow Ups:



Post a Followup

Name:
E-Mail:

Subject:

Comments:

Optional Link URL:
Link Title:
Optional Image URL:


[ Follow Ups ] [ Post Followup ] [ WWWBoard ]